Fensterbänke
System Flexila®

Flexila®

Das flexibel dilatierende System mit entkoppelter Anschlusslösung ist die ideale Detaillösung für sämtliche Kompaktfassaden. Neu auch als Flexila-SEC mit integrierter zweiter Dichtungsebene erhältlich.

Systemlösung
Die einzelnen Komponenten werden werkseitig fertig zusammengebaut. Dies ermöglicht eine einfache, schnelle und sichere Montage auf der Baustelle.

Längenveränderung
Die temperaturbedingte Längenveränderung der Fensterbänke wird im gesamten Ausmass durch das System Flexila® aufgenommen und nicht auf das Fassadensystem übertragen.

Wasserdichte Verbindung
Das optisch schlichte Anschluss-System gewährleistet eine absolut sichere und wasserdichte Verbindung zwischen Fensterbank und Fassaden-Leibung. Das Wasser läuft gezielt im Putzbord ab und dringt nicht in Fugen und Öffnungen von Fassade oder Mauerwerk ein.

Haftung zum Untergrund
Durch intensive Sonneneinstrahlung kann ein beschichteter Fensterbank sehr stark aufgeheizt werden. Um zu verhindern, dass die darunterliegende Dämmung beschädigt wird und dadurch der Fensterbank die Haftung zum Untergrund verliert, wird als Schutz eine Thermo-Hartschaumeinlage aufkaschiert.

Flexila®-SEC

System mit integrierter zweiter Dichtungsebene
Mit der zweiten Dichtungsebene wird allfällig eindringendes Wasser aufgenommen und kontrolliert nach vorne/aussen abgeleitet.

1 Fensterbank Aluminium
2 Putzbord Flexila
3 Wasserfeste Hartschaumplatte als zweite Dichtungsebene
4 Anschluss 2. Dichtungsebene mit Feba Dichtungsband F-SEC
5 Anschluss Fensterbank mit Dichtungsfuge
6 Werkseitig verklebter Auflagewinkel Typ D oder Dämmstoff-Keil Typ B
7 Anputzlippe

**Patent angemeldet**

Schlagregenprüfung

 

Neue Verarbeitungsrichtlinien des Maler- und Gipsermeister-Verbandes

Das neue SMGV-Merkblatt Nummer 73 «Projektierung und Einbau von Fensterbänken und Türschwellen in verputzten Fassaden und der verputzten Aussenwärmedämmung» gilt seit dem Sommer 2022. Unser Flexila®-SEC ist die ausgereifte Antwort auf diese neuen Richtlinien.

Sitemap